• facebook
  • facebook
  • facebook
  • facebook

Die Beobachtung und Beurteilung von Schiedsrichtern wurde im Floorball Verband Bayern zur Saison 2013/14 eingeführt und wird seitdem ausgebaut. Zweck der Beobachtung ist die Verbesserung des Schiedsrichterwesens und der Ausbildung von Schiedsrichtern im Allgemeinen. Eine Beurteilung der einzelnen Schiedsrichter findet zwar statt, hat jedoch keine Konsequenzen für den entsprechenden Schiedsrichter.

 

Der Ablauf der Beobachtung ist wie folgt:

  • Der Beobachter (derzeit gibt es sechs) kündigt sich vor dem Spiel beim Schiedrichtergespann an
  • Die Schiedsrichter leiten das Spiel wie gewohnt, der Beobachter hat keinerlei Recht einzugreifen
  • Der Beobachter füllt während des Spiels seine Beobachtungsbogen aus
  • Nach dem Spiel erhalten die Schiedsrichter in einem 6-Augen-Gespräch Feedback zu Ihren Stärken und Schwächen
  • Der Beobachtungsbogen wird durch den Beobachter online eingepflegt
  • Die RSK wertet die gewonnen Daten aus, um Maßnahmen zur Verbesserung des Schiedsrichterwesens im Landesverband Bayern

 

Sollen bzgl. der Beobachtungen Fragen bestehen, so könnt Ihr euch an die RSK (rsk@floorball-bayern.de) wenden.

Die Beobachtungsbögen können auch auf Anfrage nicht an die Schiedsrichter ausgehändigt werden. Hier wird aktuell an einer Lösung gearbeitet, die eine Einsichtnahme ermöglicht.